Zeitung Heute : Vor WM Kritik an Dopingtests in der Leichtathletik

Berlin - Der Internationale Leichtathletik-Verband hat Defizite beim Kampf gegen Doping zugegeben. Er führe in der Regel nur in Europa und Nordamerika unangemeldete Bluttests durch, sagte ein Sprecher des Verbandes dem Tagesspiegel fünf Tage vor Beginn der Weltmeisterschaften in Berlin. „Das ist sehr überraschend und absolut inakzeptabel“, sagt der schwedische Anti-Doping-Forscher Bengt Saltin. Die besten Sprinter der Welt kommen aus Jamaika, die besten Langstreckenläufer aus Afrika. Doping mit eigenem Blut oder Wachstumshormonen ist nur durch Bluttests nachweisbar, nicht durch Urinkontrollen. teu

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben