Zeitung Heute : Vorbereitet sein

Marc Neller

Wie ein Westberliner die Stadt erleben kann

Der erste Titel im Zusammenhang mit der Fußball-Weltmeisterschaft ist den Deutschen schon sicher: Wir sind die Könige der Vorbereitung, Weltmeister im Warmlaufen sozusagen. Im Fernsehen wird seit Wochen kein Werbeblock mehr ohne Produktinformationsfilmchen mit Fußballbezug gezeigt. Aus dem Fernsehturm wird ein Fußball mit Magenta-Ecken. Für Klinsis Truppe stehen, wenn es sein muss, in der Stadt mindestens drei Trainingsorte zur Verfügung und in geschätzten 1795 Berliner Kneipen der Stadt sind Hinweise plakatiert, dass dort WM-Spiele übertragen werden.

Zudem: Zur Silvesterparty am Brandenburger Tor begrüßen wir alle Teilnehmerländer. Die weisen wir bei dieser Gelegenheit gleich mal dezent darauf hin, dass wir nach dem Papst-Titel auch den anderen wirklich wichtigen holen werden. Vermutlich wird dann auch der vorproduzierte Film aller deutschen WM-Spiele erstmals ausgestrahlt – von der Auftaktbegegnung bis zum 2:0-Sieg gegen Brasilien im Endspiel. Auf Grund derart perfekter Vorbereitung sind wir sogar seit einiger Zeit mit dem Weltmeistergefühl schon auf Du und Du.

Es geht mir in diesen Tagen ein bisschen wie Deutschland. Auch ich bin gefühlt Weltmeister. Es ist das Ergebnis der gewissenhaftesten Vorbereitung aller Zeiten: Seit drei Wochen habe ich alle Weihnachtsgeschenke besorgt, sie sind längst verpackt. Die ersten Ideen stammen noch aus dem Frühsommer. Das alles ist keine Kleinigkeit, wenn man bedenkt, dass mir das alles in der Vergangenheit meist erst auf den letzten Drücker gelungen ist. Die Konkurrenz (Freunde) ist jedenfalls geschockt.

Was diese Erfolge wert sind, muss sich noch zeigen. Die Wahrheit liegt unterm Tannenbaum. Und Weihnachten hat es in diesem Jahr schwerer, gewürdigt zu werden. Zwar steht das Christkind schon vor der Tür. Aber gleich daneben steht, bildlich gesprochen, die WM in Person der „Lichtgestalt“ Franz Beckenbauer. Das kann böse enden. Man verschenkt ein nach mehrmonatiger Suche in sämtlichen Berliner Galerien ausgewähltes Gemälde. Der Empfänger packt es aus. An seiner Miene sieht man, er hätte lieber einen von Beckenbauer beworbenen Handyvertrag bekommen.

Fußballwerbung läuft auf allen Sendern.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben