Zeitung Heute : VORSCHAU

-

Was wird heute wichtig?

Fragwürdige Geschäfte. Heute beginnt vor dem Landgericht Düsseldorf der Prozess gegen die ehemaligen Vorstände

der Finanzfirma Aufina Holding AG wegen Anlagebetruges. Die beiden Manager sollen 7000 Anleger um insgesamt bis zu 50 Millionen Euro betrogen haben – allein der Schaden der 100 Anleger mit den größten Einlagen belaufe sich auf zwölf Millionen Euro. Anlagt ist ein Kernschaden von 13,9 Millionen Euro.

Den Ex-Vorständen der Aufina Holding, die 2003 in die Insolvenz gegangen war, wird vorgeworfen, ihren Anlegern vor- und außerbörsliche Aktienbeteiligungen an Unternehmen verkauft zu habe. Diese Beteiligungen hätten sich später allerdings als wertlos erwiesen. In Verkaufsprospekten sei den Geldgebern Substanz und Werthaltigkeit der angepriesenen Firmen vorgetäuscht worden, die diese nie besessen hätten. Die Anleger hätten einen Totalverlust ihrer Einlagen erlitten.

„Nach unserer Auffassung hatten die Anleger nie eine Chance auf eine ordnungsgemäße Kapitalvermehrung“, sagte der zuständige Staatsanwalt Bernhard Englisch. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben