Zeitung Heute : "Vorsicht, Daten-Bulimie!"

Friedrich Küppersbusch, 37, Produzent, (Probono GmbH), Moderator ("Zak", "Privatfernsehen")

"Das Netz hat mein Leben nur teilweise verändert.Beruflich bin ich schon seit 1995 am Netz, privat erst seit 1997.Als sparsamer Wuppertaler mußte ich damals einfach einsteigen: AOL bot 50 Freistunden an.Ich nutze das Internet anfallsweise.Mal fresse ich mich wund daran, kann nicht genug bekommen, mal bekomme ich Daten-Bulimie.Dann reicht es.

Meine größte Entdeckung war der E-Mail-Austausch mit einem Schulfreund, den ich seit 20 Jahren nicht gesehen hatte.Ein telefonischer Kontakt wäre da niemals möglich gewesen.Außerdem habe ich eine Zeit lang mit Freunden ein Drehbuch per E-Mail geschrieben.Sehr ergötzt habe ich mich zuletzt über die Schlingensief-Homepage der Berliner Volksbühne.Die ist jetzt leider nicht mehr im Netz zu sehen.Demnächst wirbt meine Firma mit einer eigenen Homepage unter der Adresse www.probonogmbh.de .Meine größte Enttäuschung im Netz? Die monatliche Telefonrechnung.Die ist extrem hoch.Alles in allem könnte ich auch ohne das Internet leben."

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben