Zeitung Heute : Vortrag: Gibt es einen freien Willen?

Der weltweit bekannte Hirnforscher und Neurophysiologe Wolf Singer wird die diesjährige Höllerer-Vorlesung halten. Sein Vortrag beschäftigt sich mit dem Thema „Konflikte zwischen Intuition und neurobiologischer Evidenz“. Als Direktor am Frankfurter Max-Planck-Institut für Hirnforschung ist er mit Thesen allgemein bekannt geworden, die den freien Willen des Menschen in Zweifel ziehen. Seine Aussagen lösten Kritik aus. Juristen sahen das Strafsystem des Rechtsstaates bedroht, das auf der Idee der Verantwortung des Täters beruht, die einen „freien Willen“ voraussetzt.

Die Höllerer-Vorlesung wird von der Gesellschaft von Freunden der TU Berlin veranstaltet und ist dem Lyriker und Germanisten Walter Höllerer gewidmet. Von 1959 bis 1988 hatte er eine Professur an der TU Berlin für Neuere Deutsche Literatur inne.

Die Veranstaltung findet statt am 16. Juni 2011 um 18 Uhr im Hörsaal H 104 im Erdgeschoss des TU-Hauptgebäudes, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin. Der Eintritt ist frei. sys

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben