Zeitung Heute : Wackelige Show zur Premiere

Der Tagesspiegel

Eine wackelige Angelegenheit ist ein „Pas de deux“ in den seltensten Fällen. Anders jedoch im Circus „Busch-Roland“. Da wird die Tanznummer zur spannenden Angelegenheit, denn die beiden Artisten tanzen auf dem Rücken von zwei Elefanten–Auftakt zum neuen Programm des Traditionscircus, der wieder am Potsdamer Platz gastiert.

Manege frei: Das Publikum in dem nahezu ausverkauften Sternenzelt, war am Mittwochabend von der erste Nummer an gebannt. Glanzvoller hätte die Premiere der berühmten Circusfamilie nicht sein können. Den Zuschauern wurde getreu nach dem diesjährigen Motto eine „Sinfonie der Sinne“ geboten. Aber der Premierenabend blieb auch nach der Eröffnungsnummer eine wackelige Angelegenheit: Besonders spannend wurde es bei der „Balance auf freistehenden Leitern“ in schwindelerregenden Höhen, natürlich ohne Netz und doppelten Boden. Als der unterste Artist ins Schwanken kam und den Turm zum Zusammenbruch brachte, wurde es für einen Augenblick mucksmäuschenstill im Zelt. Aber wie es nun mal so ist beim Circus, aufgegeben wurde nicht und so gelang das Kunststück, das aufgrund des enormen Schwierigkeitsgrades heute kaum noch gezeigt wird, auf den zweiten Anlauf. Der Applaus war tosend.

Eine besondere Freude: Die Clowns, die zwischen fast jeder Nummer die Zuschauer für sich einnahmen. So richtig lebhaft wurde es bei der „Choreographie für herrliche Hengste“. Die imposanten Pferde bewegten sich mal elegant, mal stürmisch zu der typischen Circus-Musik, des ukrainischen Orchesters. Aber die Tiere, egal wie gut der Dompteur auch sein mag, hatten immer ihren eigenen Kopf: Während in der sechsköpfigen Tigergruppe fünf Tiere parierten, brauchte einer immer etwas länger, um den Anweisungen des Dompteurs zu folgen.

Zum Schluss führte der Direktor Oliver Geier-Busch alle Künstler in die Manege, um sich von der Zuschauern zu verabschieden und um nach alter Circusmanie noch mal für das Publikum zu klatschen. joh

Der Circus Busch-Roland gastiert bis zum 7. April 2002 am Reichpietschufer neben den Potsdamer Platz Arkaden. Die Vorstellungen sind jeweils dienstags bis sonnabends um 15.30 und um 19.30 und sonntags um 15 und um 18 Uhr. Weitere Informationen unter der Nummer: 0172-5109257 oder unter www.busch-roland.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben