Zeitung Heute : Wahlkampf

Zusammengestellt von

Christoph Koch

600000000 Dollar gaben George Bush und sein Herausforderer John Kerry im letzten Jahr für ihren Wahlkampf aus – so viel gaben Präsidentschaftskandidaten noch nie aus.

Quelle: Berliner Zeitung

50000000 Euro steckten die deutsche Parteien 2002 insgesamt in ihren Bundestagswahlkampf. Die SPD führte mit rund 25 Millionen, die CDU gab 20 Millionen aus. Quelle: Reuters

5000 Euro spendete die Firma Flow-Tex an die CDU, um deren Wahlkampf im Jahr 2000 mitzufinanzieren. Nach der milliardenschweren Pleite der Firma im selben Jahr überwies die Partei das Geld zurück. Quelle: Reuters

300 private Details – vom Lieblingsgetränk bis zu Urlaubsländern – stark umkämpfter, unentschlossener Wähler erfassen spezielle Computerprogramme, die im Wahlkampf in England und den USA bereits zum Einsatz kamen. Deutsche Parteien haben Vertreter geschickt.

Quelle: Financial Times Deutschland

8 Jahre ist es her, dass Tony Blair seine Kampagne „Cool Britannia“ von Popbands wie Pulp, Blur oder Oasis unterstützen ließ – und gewählt wurde. Von den derzeit angesagten Bands wollten sich weder Franz Ferdinand, noch Maximo Park oder Bloc Party vor den politischen Karren spannen lassen. Grund unter anderem: Tony Blairs Rolle im Irak-Krieg. Quelle: Spiegel Online

1 Partei kündigte unmittelbar nach der Wahl in Nordrhein-Westfalen einen „schmierigen, poulistischen Wahlkampf“ auf Bundesebene an: die Gruppe „Die Partei“ des Satiremagazins „Titanic“. Quelle: Die Welt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!