Zeitung Heute : Wahlmeister Schröder

Der Tagesspiegel

Stefan Hermanns über die Pläne der SPD für die Fußball-Weltmeisterschaft

Gestern Abend hat der Vorstand der SPD über den ersten Entwurf für das Bundestagswahlprogramm beraten. Unserer Zeitung liegt eine Tonbandaufzeichnung der Sitzung vor, die wir hier in Teilen dokumentieren:

„Kommen wir nun zu Punkt 10: ,Sport ist Spitze für alle.’ Sehr gut, sehr gut. Das ist klar formuliert. Und originell dazu. ,Deutschland wird Fußball-Weltmeister.’ Sehr gut. Sehr gut. Da ist die SPD eindeutig vorne. Ich nehme an, es gibt keine Einwände.“

„Ähem, Gerd …“

„Ja, Otto, was gibt’s denn?“

„Ich finde, die Aussage irgendwie zu schwammig, nicht konkret genug.“

„Hä?!“

„Ich meine, wir sollten auch sagen, wann Deutschland Weltmeister wird? Schon jetzt. Oder erst 2006 im eigenen Land?“

„Mein lieber Schily, dass du jetzt auch unter die Zauderer gegangen bist, ist schlimm genug. Aber dass du mir gewissermaßen unterstellst, ein Schwächling zu sein. Nun gut, hast mich halt nie spielen sehen. Was meinst du denn, warum sie mich Acker genannt haben? Nie lange fackeln. Und aus allen Lagen draufhalten. Ha, ich weiß noch mein letztes Spiel für Tus Talle … Fünf Tore … Aber lassen wir das. Wie war noch gleich die Frage? Ach ja, wann wir Weltmeister werden? 2002 natürlich. Und 2006 gelingt der SPD die erfolgreiche Titelverteidigung.“

„Aber …“

„Ja, Frau …“

„Bergmann.“

„Richtig, richtig, Frau Bergmann, auch aus familienpolitischer Sicht werden Sie den Titelgewinn sicherlich vollinhaltlich unterstützen, oder?“

„Ohne Frage, aber ich weiß nicht, ob wir das wirklich schreiben sollten. Wie können doch nicht ernsthaft versprechen, dass die Nationalmannschaft Weltmeister wird.“

„MEIN GOTT! WOLLEN SIE DIE WAHL GEWINNEN ODER NICHT?“

„Natürlich, das wollen wir doch alle.“

(Allgemeine Zustimmung)

„Und dass nach Sachsen-Anhalt etwas passieren muss, ist Ihnen doch wohl auch klar?“

(Allgemeine Zustimmung)

„Erinnern Sie sich an 1998? Das WM-Debakel unter Berti Kohl? Kurz darauf haben wir die CDU auseinander genommen wie die Kroaten im Viertelfinale unsere deutsche Abwehr. Das war doch kein Zufall. Also, entweder wir werden Wahlmeister oder wir können den Weltsieg gleich abschreiben.“

(Stimmengewirr)

„Kommen wir nun zu Punkt 11 …“

Der Satz „Deutschland wird Fußball-Weltmeister.“ steht in der Tat im Entwurf des SPD-Wahlprogramms. Der Rest ist wahrscheinlich erfunden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben