Zeitung Heute : Wahlsieg der Opposition in Pakistan

Islamabad - Bei den Parlamentswahlen vom Montag haben die Pakistaner Präsident Pervez Musharraf abgestraft. Es triumphierte die Opposition, die bisher regierende PML-Q, die Musharraf unterstützt, stürzte nach neuesten Auszählungen von rund 130 auf 38 Sitze im Parlament ab. Die Zählung dauerte am Abend noch an, aber der Trend war klar: Die zwei großen Oppositionsparteien errangen mit knapp 60 Prozent der 272 Sitze einen Erdrutschsieg. Stärkste Partei wurde die PPP der ermordeten Benazir Bhutto mit mindestens 87 Sitzen. Es folgte die PML-N von Nawaz Sharif mit 66. Die Islamisten schafften nur drei Sitze. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar