WAS 1635 NOCH GESCHAH : Frieden hält nicht

Foto: pa/Mary Evans Picture Library
Foto: pa/Mary Evans Picture LibraryFoto: picture-alliance / Mary Evans Pi

Im Frieden von Prag einigen sich die katholische Liga und Vertreter der protestantischen Partei. Der als Religionsstreit begonnene Dreißigjährige Krieg kommt trotzdem nicht zum Ende, im Gegenteil: Spanische Truppen erobern das französisch besetzte Trier, Frankreich erklärt darauf Spanien den Krieg.

Japan verschärft seine Politik der Abschottung gegenüber dem Ausland. Außenhandel findet allein noch über den Hafen Nagasaki statt, Ausländer, die andernorts anlegen, werden mit dem Tode bedroht. Japanern wird es verboten, das Land zu verlassen.

Auf Initiative von Kardinal Richelieu (Bild links) wird in Paris die Académie Française gegründet. Die Gelehrtengesellschaft soll die Vereinheitlichung der französischen Sprache vorantreiben.

Zwei Sklavenschiffe scheitern vor der Karibikinsel St. Vincent. Die fliehenden Afrikaner vermischen sich mit den einheimischen Kariben. Sie bilden zusammen eine neue Ethnie, die Garifuna.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!