Zeitung Heute : Was ist Armut?

-

Als relativ arm gilt nach einer übereinstimmenden Definition der Industrieländer, wer über weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens der Bevölkerung verfügt. In Deutschland lag die Armutsrisikogrenze im Jahr 2003 bei 938 Euro netto im Monat.

Eine andere Form, Armut zu charakterisieren, ist das sozio kulturelle Existenzminimum, das im Sozialhilferecht definiert wird. Es setzt nicht nur bei einem geringen Einkommen an, sondern bezieht sich auch auf soziale Ausgrenzung. In der Entwicklungspolitik gilt ein komplett anderer Armutsbegriff als in den vergleichsweise wohlhabenden Industrienationen . Hier wird als arm gezählt, wer zum Leben weniger als einen Dollar pro Tag zur Verfügung hat. ce

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben