Zeitung Heute : Was macht Air Berlin?

Deutsche Luftfahrexperten sind zuversichtlich, daß die für den Luftverkehr zuständigen Computersysteme den Übergang ins Jahr 2000 problemlos schaffen werden.Wenn Sylvester 2000 die Sektkorken knallen, wird Godehard Pein so ausgelassen und fröhlich ins neue Jahrtausend starten wie jeder andere auch.Das ist keineswegs selbstverständlich, ist Pein doch bei der Fluggesellschaft Air Berlin mit Sitz in Tegel als Leiter des Controlling für die gesamte EDV des Unternehmens zuständig, vom Bürocomputer bis zur Elektronik der Boeing-737-Jets.Um die braucht er sich keine Sorgen zu machen: Denn obwohl Hersteller Boeing für alle Maschinen eine Jahr-2000-Garantie gegeben hat, werden zum Jahreswechsel keine Maschinen in der Luft sein, so Pein.Die meisten PCs sind erst in den letzten beiden Jahren gekauft worden, die Programme darauf schon Jahr-2000-fest.

Daß die fünfköpfige EDV-Abteilung des 600-Mitarbeiter-Unternehmens mit dem Millenium-Fehler dennoch gut zu tun hat, ist selbstgeschriebenen Programmen geschuldet, wie etwa der Verkaufsdatenbank des Unternehmens, die noch auf DOS-Basis entstand."Die hätten wir aber auch ohne den Jahr-2000-Fehler erneuern müssen", versichert Pein, "sie hätten ohnehin nicht mehr genügt, weil sie dem Aufwand nicht mehr gewachsen sind."

Das hatte neben der Sicherheit der Systeme auch finanzielle Vorteile.Seitdem die Airline Ende 1997 begonnen habe, ihre Plätze nicht nur per Charter abzusetzen, sondern auch selber zu verkaufen, sind auch die Passagierzahlen in die Höhe geschnellt.Pein glaubt, daß "alle Fluggesellschaften in einer vergleichsweise glücklichen Lage sind, weil der Markt so dynamisch ist und sie deswegen die alten Programm oft schon lange abgeschafft haben." Die Kosten für die Jahr-2000-Umstellung hätten sich deswegen im erträglichen Rahmen gehalten.Pein glaubt nicht, daß wegen des Millenium-Bugs überhaupt irgendwo ein Flugzeug abstürzen wird: "Der Pilot kann die Maschine auch noch fliegen, wenn der Bordcomputer aussetzt.Die Flugzeuge sind sicher."

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar