Zeitung Heute : Wechsel Geld

-

Fast drei Jahre nach Einführung des Euro sind noch mehr als 15 Milliarden Mark im Umlauf. Wie konnte es dazu kommen?

Viele können sich einfach nicht trennen von der lieb gewonnenen Deutschen Mark. Noch sind 8,1 Milliarden in Scheinen und 7,3 Milliarden Mark in Münzen nicht umgetauscht worden.

Nahezu die Hälfte des Münzbestandes vor Einführung des Eurobargeldes steht noch aus. Während 97,8 Prozent der Scheine zurückgegeben wurden, ist es bei den Münzen nur etwa die Hälfte: 53,7 Prozent. Ungefähr 4,4 Milliarden Mark dürften in Form von 10 und 5-Mark-Münzen in Sammelalben schlummern. Zudem haben sich viele Menschen Münzsätze als Andenken aufgehoben. Vor allem in Regionen Osteuropas, in denen die Mark als Parallelwährung diente, vermutet die Bundesbank noch höhere Beträge.

Doch nicht alle Nochbesitzer hängen an der Währung. Noch immer werden bis zu fünfstellige Summen gewechselt. Derartige Bargeldbestände stammen größtenteils aus Wohnungsauflösungen oder finden sich bei Umzügen. Mark kann in allen Filialen der Deutschen Bundesbank kostenlos und in unbegrenzter Höhe, unbefristet in Euro umgetauscht werden. mis

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben