WEGBEGLEITER : Eine Sache des Herzens

DIE ERSTE EHEFRAU

Sally Mugabe.

Robert Mugabe gilt als Einzelgänger, liebt Konspirationstheorien und hat keine engen männlichen Freunde. Niemand hatte wohl so großen Einfluss auf ihn wie seine erste Frau Sally, eine Ghanaerin, die Mugabe in den 1950er Jahren kennenlernte und die er bis zuletzt verehrte. Erst als sie 1992 an einem schweren Nierenleiden verstarb, wurde er zum unberechenbaren Despoten. Sally Mugabe war sozial engagiert, bevorzugte das einfache Leben und mäßigte den Machtdrang ihres Mannes. Auch soll sie ihn zur Versöhnungspolitik gegenüber der kleinen weißen Minderheit bestärkt haben.

DIE ZWEITE EHEFRAU

Grace Mugabe.
Sie ist mehr als 40 Jahre jünger als Robert Mugabe, verschwendungssüchtig und für ihre Luxuseinkäufe auf Staatskosten bekannt. Das Ehepaar Mugabe lebt in einer neu erbauten Villa mit 25 Zimmern in Harare, die im Volksmund „Graceland“ heißt. Grace war einst Mugabes Sekretärin. Doch wurde sie noch zu Sallys Lebzeiten in einer traditionellen Stammeszeremonie mit Mugabe getraut und erhielt den Status einer zweiten Ehefrau. Nach Sallys Tod heirateten Robert und Grace in einer katholischen Kirche.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben