WEGBEGLEITER : Ins Schwarze treffen

DIE EHEFRAU

Anke Koch.

Seit mehr als 30 Jahren sind Anke und Roland ein Paar. Die schlagfertige Sprachlehrerin steht nicht gerne im Rampenlicht. Als Mutter zweier Kinder und Frau eines Politikers sei sie mit den Problemen von Alleinziehenden gut vertraut, sagt sie.

Ihr Ehemann lacht über so etwas.

Er mag ihren respektlosen Humor.

DER BERATER

Franz-Josef Jung.
Nur weil Koch es so wollte, wurde Jung 2005 Verteidigungsminister. Jungs Rücktritt als hessischer Staatskanzleichef im Jahr 2000 sicherte Koch während der Finanzaffäre das politische Überleben. Jung leitete Kochs erfolgreiche Wahlkämpfe 1999 und 2003. Mag sein, dass die Kampagne diesmal auch deshalb daneben ging, weil Jung fehlte.

DER UMWORBENE

Tarek Al-Wazir. Roland Koch will das Polit-Talent der hessichen Grünen in eine Jamaika-Koalition locken. Im Wahlkampf hatte er noch vor den „extrem linken Al-Wazir-Grünen“ gewarnt „Persönlich mögen wir beide uns“, behauptete Koch jetzt. Doch Al-Wazir legt Wert auf Distanz. Dem Ministerpräsidenten verweigerte er wegen dessen Kampagne gegen „ausländische

kriminelle Jugendliche“ sogar den

Händedruck.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar