WEGBEGLEITER : Reformer unter sich

DER PARTNER

Robert Zoellick

ist als Präsident der Weltbank dem IWF nicht nur räumlich nah – die Sitze des Währungsfonds und der Weltbank trennt in Washington nur eine Straße. Ähnlich wie Strauss-Kahn beim IWF sucht Zoellick ein neues Profil für seine Bank. Er will stärker in die Beratung der Entwicklungsländer einsteigen und eine engere Kooperation mit dem IWF.



DER DEUTSCHE

Horst Köhler, heute Bundespräsident, war der bisher einzige Deutsche unter den zehn geschäftsführenden Direktoren des Währungsfonds. Er stieß erste Reformversuche an und war der erste IWF-Chef, der sich mit Globalisierungskritikern auseinandersetzte und versuchte, Entwicklungsländer stärker einzubeziehen.

DER SOZIALIST

Dominique Strauss-Kahn,

Wirtschaftsrechtler,

promovierter Volkswirt und Sozialist war unter

anderem schon französischer Wirtschaftsminister. Mit seiner Nominierung zum IWF-Chef landete Präsident Nicolas Sarkozy einen Überraschungscoup und lobte

zugleich einen

möglichen

politischen Widersacher nach Washington weg.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar