WEGBEGLEITER : Voller Dramatik

DER VERTRAUTE

Er ist ihr engster und dienstfertigster Vertrauter. Alexander Busche, 1978 geboren, derselbe Jahrgang wie Katharina Wagner. Er ist ihr persönlicher PR-Manager und leitet die BF-Medien-GmbH; alles, was sie betrifft, geht über seinen Tisch. Er studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften, außerdem Musiktheaterregie. Zunächst arbeitet er journalistisch, macht kleinere Inszenierungen. Nach Stationen an der Deutschen Oper Berlin und am Theater Bremen wird er für die Bayreuther Festspiele engagiert.

DER FREUND

Stefan Müller war ein enger Jugendfreund Katharinas. Im Zuge der Nachfolgediskussion taucht sein Name erstmals in der Öffentlichkeit auf. Im November 2008 stirbt Müller im Alter von 32 Jahren an akutem Herzversagen; er befindet sich mit Katharina auf der Fahrt von Berlin nach Bayreuth, sie sitzt neben ihm im Auto, bringt dieses in einer dramatischen Aktion zum Stehen und bleibt selber unverletzt.

DER VATER

Wolfgang Wagner, 1919 in Bayreuth geboren, ist nicht nur Katharinas Vater, sondern auch ihr Förderer. Von 1951 bis 2008 leitete er mit seinem Bruder Wieland (bis 1996) die Festspiele. Katharina ist seine Tochter aus zweiter Ehe, böse Zungen behaupteten, das Kind sei nur für seine Nachfolge gezeugt worden; 2000 leitet Wolfgang, der einen Lebenszeitvertrag besitzt, ein Nachfolgeverfahren ein. Doch als nicht, wie er es wollte, seine Frau Gudrun den Zuschlag erhält, sondern Eva, seine Tochter aus erster Ehe, stoppt er alles. 2008 der Kompromiss: Eva plus Katharina; damit kann er leben und zieht sich zurück.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben