Zeitung Heute : Weihnachtsbaum selber schlagen in Bernau

Agrar- und Forstminister Jörg Vogelsänger eröffnete am Montag die märkische Weihnachtsbaum-Saison. Foto: Patrick Pleul/dpa
Agrar- und Forstminister Jörg Vogelsänger eröffnete am Montag die märkische Weihnachtsbaum-Saison. Foto: Patrick Pleul/dpaFoto: ZB

Einige schwingen die Axt wie in alten Zeiten, andere bringen die Hightech-Kettensäge zum Einsatz: Ein besonderes Erlebnis ist es so oder so, mit der ganzen Familie in den Wald zu ziehen und sich seinen Weihnachtsbaum selbst auszusuchen und zu schlagen. In den Brandenburger Forsten hat man dazu in diesem Jahr wieder an rund 40 Orten Gelegenheit. Im Nordosten Berlins, im Bernauer Stadtwald, können am Sonnabend, dem 14. Dezember (9 bis 15.30 Uhr), und am Sonntag, dem 15. Dezember (10 bis 14 Uhr), Axt oder Säge gezückt werden – beides ist selbst mitzubringen.

Besucher haben die Qual der Wahl: groß oder klein, schlank oder ausladend, kerzengerade oder lieber sympathisch windschief, Kiefer oder Fichte? Nach getaner Arbeit kann man sich am Lagerfeuer mit Tee, Glühwein, Bratwurst und Wildspezialitäten stärken.

Anfahrt am 14. Dezember: von Bernau über die Wandlitzer Chaussee und B273 in Richtung Wandlitz sowie über die Niederbarnimallee. Von Berlin kommend verlässt man die A11 an der Anschlussstelle Wandlitz und fährt in Richtung Wandlitz. Kurz hinter dem Kreisverkehr links in die Niederbarnimallee einbiegen. Von dort ist der Weg ausgeschildert.

Anfahrt am 15. Dezember: von Bernau über die Wandlitzer Chaussee in Richtung Wandlitz bis zum Kreisverkehr am Barnim-Gymnasium/ehemalige Oberförsterei Bernau. Aus Richtung Berlin die A11 an der Anschlussstelle Bernau-Nord verlassen und in Richtung Wandlitz bis zum Kreisverkehr fahren. Von dort ist der Weg ausgeschildert. Weitere Informationen bei Förster Dirk Reinhardt, Telefon 0162/2 44 66 87.

Auch andernorts kann man sich seinen Baum frisch aus dem Wald oder von der Plantage holen, etwa bei der „Waldweihnacht“ in der Oberförsterei Hammer nördlich von Märkisch Buchholz (7. Dezember), auf dem Werderaner Tannenhof (bis zum 23. Dezember täglich von 9 bis 17 Uhr), im Weihnachtsbaumwald Mellensee (an allen Advents-Wochenenden von 8 bis 16 Uhr sowie am 24. Dezember von 8 bis 12 Uhr), auf dem Schlossgut Alt Madlitz (14. und 15. Dezember, 11 bis 16.30 Uhr) und im Wildpark Potsdam im Park Sanssouci, gleich neben dem Neuen Palais (13. Dezember, 9 bis 15 Uhr). Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!