Zeitung Heute : WEINE DES MONATS

Peter Scheib

SÜDAFRIKA

Der erste 2005er - ein Rosé aus Stellenbosch

Während die europäischen Winzer noch guter Hoffnung auf die Reife der Reben warten, sind ihre Kollegen in Südafrika mit dem 2005er schon längst fertig, denn die Lese beginnt dort drunten im Januar. Ihre unkomplizierten jungen Weine kommen früh auf den Markt, gerade rechtzeitig für den deutschen Spätsommer. Deshalb haben wir einen Rosé aus der typisch südafrikanischen Rebsorte Pinotage ausgewählt, die vor allem würzig-tiefgründige Rotweine ergibt, ihre Qualitäten aber auch in unserem 2005er Pinotage Rose des Weinguts Delheim in Stellenbosch zeigt. Diesen Wein machen die beiden deutschen Önologen Hans Hoheisen und Michael Sperling seit rund 20 Jahren. Er bezirzt Nase und Gaumen mit Anklängen an Waldbeeren und Blüten, mit mineralischer Frische und Feinheit, weichen Tanninen und einem langen Nachhall. Die Flasche kostet 7,25 Euro bei Lindenberg&Co. in der Morsestraße 2 in Charlottenburg.Dort finden sich auch Zutaten für ein passendes Essen – Gemüse, Fisch – in bester Qualität.

CHILE

Die Carmenère-Rebe zeigt ihre Qualitäten

Manch alte europäische Rebe wäre längst weltweit ausgestorben, hätte sie nicht weit entfernt von der Heimat ideale Bedingungen gefunden. Das gilt für die Carmenère, die in Chile schon lange viel bessere Rotweine erbringt als in Südfrankreich. Die Kellerei Fundo Lagares im fruchtbaren Maule-Tal hat fast ein Jahrhundert Erfahrung im Umgang mit ihr, und seit sie von einem jungen Familienteam geleitet wird, werden die Weine immer besser. Selektive Handlese selbst bei preiswerten Weinen ist ihr Erfolgsrezept – in den flachen Weingärten Chiles kein Problem. Der 2004er Tinajas del Maule Carmenère ist ein fulminanter, würziger Roter ohne Holzeinfluss, der intensiv an Gewürze und frische rote Früchte erinnert und auch den charakteristischen Mokka-Hauch der Rebe ausdrucksvoll zeigt. Die Flasche kostet 5,30 Euro bei Spur der Weine in der Bleibtreustraße 46 und bei Vino-fino am Salzufer 16, beides in Charlottenburg.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar