Zeitung Heute : Weiter kein Durchbruch im Gasstreit

251094_0_563cb54d.jpeg

Moskau - Die Ukraine und Russland haben nach tagelangem Konfrontationskurs erstmals wieder verhandelt. Der russische Präsident Dmitri Medwedew erwartet, dass das Gas „in den nächsten Tagen“ wieder über die Ukraine nach Westen fließt. Die ukrainische Ministerpräsidentin Julia Timoschenko und der russische Regierungschef Wladimir Putin berieten am Samstagabend in Moskau weiter über eine Lösung in dem Konflikt. „Leider haben alle Anstrengungen bisher kein Ergebnis gebracht“, sagte Medwedew bei einem internationalen Krisengipfel im Kreml. EU-Delegationsteilnehmer äußerten sich enttäuscht darüber, dass der Durchbruch weiter auf sich warten ließ.

Von dem seit dem 7. Januar andauernden Gas-Notstand ist vor allem der Südosteuropa betroffen. Russland und die Ukraine geben sich gegenseitig die Schuld an dem Lieferstopp. Die Gespräche sollten die ganze Nacht dauern.dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar