Zeitung Heute : Weiterer Helfer der Terrorzelle festgenommen

Berlin - Im Fall der Jenaer Terrorzelle haben Beamte des Bundeskriminalamts und der sächsischen Polizei in Johanngeorgenstadt (Erzgebirge) den 36-jährigen Matthias D. am Sonntag festgenommen. Der mutmaßliche Rechtsextremist ist laut Bundesanwaltschaft dringend verdächtig, die Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund (NSU)“ unterstützt zu haben. Matthias D. soll im sächsischen Zwickau Wohnungen gemietet haben, die er den Mitgliedern der NSU zur Verfügung stellte. Nach Informationen des Tagesspiegels gibt es im Umfeld des NSU zudem Spuren in Richtung Berlin. Bei den Ermittlungen hätten sich Hinweise ergeben, dass der Thüringer Neonazi André K. im Jahr 1998 in Berlin bei zwei Rechtsextremisten um Hilfe für die abgetauchten NSU-Mitglieder Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe gebeten habe, berichteten Sicherheitskreise. fan

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!