Wellness in Meck-Pomm (5) : Alles klar, Herr Kommissar

Auf Wallanders Spur: Von Rostock und Sassnitz gehen täglich Fähren nach Schweden und Dänemark.

Claus-Dieter Steyer
Kopenhagen
Farbige Häuser säumen die Kanäle in Kopenhagen. -Foto: Steyer

Die Straße Mariagatan im Stadtzentrum strotzt nicht gerade vor Pracht. Der Fridolfs-Konditorei am St. Knuts Torg fehlt es irgendwie an Ausstrahlung und einen Blumenladen wie den an der Ecke Pottmakaregränd und Västra Vallgatan könnte es in jeder europäischen Stadt geben. Dennoch machen sich jedes Jahr zehntausende Menschen auf den Weg in die schwedische Küstenstadt Ystad, um ausgerechnet jene und rund ein Dutzend anderer Gebäude zu fotografieren und zu filmen. Dann erzählen sie sich Episoden und Szenen aus Romanen und Spielfilmen über Henning Mankells Figur Kurt Wallander. Der fiktive Kriminalkommissar musste bislang rund 25 Morde in der Kleinstadt Ystad und ihrer Umgebung aufklären. Und nun suchen Krimi-Fans fasziniert nach den Schauplätzen und den Wohn- und Arbeitsorten dieses Wallander.

Von Deutschland führt der kürzeste und bequemste Weg nach Ystad über Rostock und Sassnitz. Die Fähren von Scandlines brauchen bis Trelleborg je nach Abfahrtsort und Tageszeit zwischen vier und siebeneinhalb Stunden. Von der Hafenstadt sind es dann noch 70 Kilometer bis in Wallanders Heimatstadt.

Natürlich steuert von den vielen täglich in Trelleborg eintreffenden Touristen nur ein Teil die Kleinstadt Ystad an. Malmö, Kopenhagen, Helsingborg und andere Orte in Südschweden und Dänemark gehören zu den gefragteren Zielen. Von Malmö führt die beeindruckende Öresundbrücke in die dänische Hauptstadt. Und das Fährunternehmen hilft bei der Buchung eines preisgünstigen Mauttickets. Ste.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!