Zeitung Heute : Wer kann sich privat versichern?

NAME

Wer sich aus der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verabschieden will, muss entweder verbeamtet, selbständig, freiwilliges Mitglied einer GKV sein oder über 3375 Euro im Monat beziehungsweise 40 500 Euro im Jahr brutto verdienen. Pflichtversicherte in der GKV unter dieser Einkommensgrenze haben nur die Möglichkeit, Zusatzversicherungen von privaten Anbietern in Anspruch zu nehmen. Das bietet sich für die Bereiche an, die die gesetzlichen Kassen gar nicht oder nur teilweise abdecken. Dazu gehören beispielsweise Wahlleistungen im Krankenhaus wie Einzelzimmer und privatärztliche Behandlung sowie Zahnersatz, Naturheilverfahren, kieferorthopädische Maßnahmen, Brillen und Kontaktlinsen, Fahrten und Transporte bei ambulanter Heilbehandlung und Auslandsreisen.

Generell gilt die Faustregel, dass junge, gesunde Männer die größten finanziellen Vorteile bei einer privaten Krankenversicherung genießen können – je jünger und gesünder desto besser. Auch bei der privaten Krankenversicherung zahlt der Arbeitgeber den halben Beitrag. lha

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben