Zeitung Heute : Werbung für Windkraftfirma

Urban Media GmbH

Frankfurt (Oder). Im Korruptionsprozess gegen den ehemaligen Gartzer Amtsdirektor Hartmut Wohlthat hat ein Zeuge das Engagement des Angeklagten für die Windkraftfirma Uckerwerk Energietechnik GmbH bestätigt. Wohlthat habe sich sehr dafür eingesetzt, dass die Firma den Zuschlag für den Bau eines Windparks in der Gemeinde Schönfeld erhält, sagte ein 63-jähriger Einwohner des Ortes am Dienstag vor dem Frankfurter Landgericht.

Wohlthat wird zur Last gelegt, der Firma den Auftrag für den Bau des Windparks zugeschanzt zu haben. Dafür soll er 24 000 Mark erhalten haben. Die beiden Geschäftsführer des Unternehmens sitzen mit auf der Anklagebank. Zu den Vorwürfen äußerte sich bislang keiner der Angeklagten. Der Zeuge berichtete, Wohlthat habe auf einer Versammlung in Schönfeld für die in Nechlin ansässige Firma Uckerwerk geworben, obwohl es im Ort bereits jahrelang Verträge mit einem Vertreter aus Westdeutschland gab, der im Auftrag anderer Windkraftfirmen Grundstücke gesichert hatte. Er selbst habe bereits vor fünf Jahren einen Nutzungsvertrag mit diesem Vertreter abgeschlossen, sagte der 63-Jährige. Dieser habe sich damals fü r mehrere Flächen die Dienstbarkeit - also das Nutzungsrecht - im Grundbuch eintragen lassen. „Ich habe auf der Versammlung gesagt, es muss erst mal Klarheit geschaffen werden zwischen dem neuen Investor und dem, der schon im Grundbuch eingetragen ist“, sagte der Zeuge. Diese Zweifel seien jedoch von Wohlthat zerstreut worden. dpa

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!