Zeitung Heute : Westerwelle bestellt Botschafter der Türkei ein

Berlin/Ankara - Der deutsch-türkische Streit über den EU-Beitritt des Landes am Bosporus eskaliert. Außenminister Guido Westerwelle ließ am Freitag den türkischen Botschafter in Berlin einbestellen, daraufhin bestellte die türkische Regierung den deutschen Botschafter Eberhard Pohl ins Außenministerium ein. Das seltene diplomatische Ritual wird als Instrument genutzt, um die Regierung eines anderen Landes massiv und demonstrativ zu kritisieren. Die Türkei wirft Deutschland vor, wegen der jüngsten Unruhen und des harten Vorgehens der türkischen Sicherheitskräfte die Eröffnung eines weiteren Kapitels der Beitrittsverhandlungen zu verzögern. Die Gespräche sind seit drei Jahren blockiert, das neue Kapitel sollte eigentlich kommende Woche eröffnet werden. rtr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!