Zeitung Heute : „Wichtiger als die Branche ist die Idee“ Volkmar Strauch über das Gründungs-Potenzial in Berlin

-

Herr Strauch, wie hat sich die Zahl der Gründer in der Region Berlin / Brandenburg in den vergangenen Jahren entwickelt?

Die Gründungsbereitschaft in Berlin und Brandenburg ist ungebrochen hoch. Die Zahl der Gewerbeanmeldungen hat in Berlin in jedem Jahr seit der Vereinigung die Zahl der Abmeldungen deutlich übertroffen, wenn auch der Nachholbedarf der Vorwendezeit nicht mehr besteht. Bei der Zahl der Neugründungen belegt Berlin mit 81 Neuerrichtungen pro 10 000 Einwohnern hinter Hamburg einen Spitzenplatz im Ländervergleich und auch die Selbstständigenquote liegt mit 11,3 Prozent über dem Bundesdurchschnitt von 10,6 Prozent. Wir spüren auch ein wieder wachsendes Interesse an Veranstaltungen für Existenzgründer, zum Beispiel an den Deutschen Gründer und Unternehmertagen und am Businessplan-Wettbewerb.

Die Region Berlin / Brandenburg ist der am dichtesten besiedelte Wissenschaftsstandort in Deutschland. Allein für den Innovationspreis, mit dem gerade erst vor einer Woche besonders zukunftsfähige Produktneuheiten ausgezeichnet wurden, gab es 211 Bewerbungen. Sind Sie da mit dieser leicht überdurchschnittlichen Gründungs-Entwicklung zufrieden?

Ich kann mir noch bessere Zahlen vorstellen und wir arbeiten daran, das Gründerklima weiter zu verbessern. Das reicht von den gesetzlichen Rahmenbedingungen über spezielle Beratungs- und Informationsangebote bis zu den Fördermöglichkeiten. Gerade haben wir eine fünfteilige Seminarreihe für Gründungsinteressierte mit Migrationshintergrund abgeschlossen. Die starke Beteiligung hat uns gefreut und lässt auf weitere Existenzgründungen hoffen.

Welche Standortvorteile kann Berlin Existenzgründern denn bieten?

Von den allgemein bekannten Standortvorteilen Berlins profitieren auch die Existenzgründer. Dafür drei Beispiele: Die breite Wissenschaftslandschaft Berlins führt immer wieder dazu, dass Wissenschaftler aus den Wissenschaftsinstitutionen heraus Unternehmen gründen oder dass Existenzgründer außerhalb der Wissenschaftseinrichtungen mit diesen zusammen Produkte entwickeln und damit ihren Betrieb festigen. Die Preisträger des Innovationspreises Berlin-Brandenburg haben von diesen Synergien profitiert. Das zweite Beispiel: Berlin ist eine spannende Stadt, die attraktiv ist für junge und unternehmungslustige Menschen. Und es ist erstaunlich, was sich an Existenzgründungen in der Design- und Modeszene, bei den independent labels, generell der Kommunikations- und Medienwirtschaft tut. Drittes Beispiel: Keine andere Stadt hat ein so flächendeckendes Netz von Innovations-, Gründer- und Technologiezentren, in denen Existenzgründer nicht nur günstige Mieträume finden, sondern die Infrastruktur nutzen und Kontakte knüpfen können. Generell ist das Netzwerk von Informationen, Beratung und gegenseitiger Unterstützung in Berlin dicht geknüpft. Auch hier müssen Beispiele ohne Anspruch auf Vollständigkeit reichen: die Existenzgründungsberatung der Kammern, das Existenzgründerinstitut, das Technologie Coaching Center; die branchenorientierten Netzwerke wie media-net, BioTop oder das Kommunikationsnetzwerk im Rahmen des Projekt Zukunft.

Gibt es Branchen, für die Sie in Berlin besonders gute Chancen für Gründer sehen?

Wichtiger als die Branche ist die gute Geschäftsidee verbunden mit soliden kaufmännischen Kenntnissen. Aber auffallend ist schon das Wachstumsfeld Information und Technologie. Das erleben wir Jahr für Jahr im Businessplan-Wettbewerb, wo gerade im IT-Sektor beeindruckende Gründungskonzepte entstehen, die in vielen Fällen auch zu erfolgreichen Gründungen führen. Auch im Bereich Kultur und Medien passiert in Berlin sehr viel. Man sollte aber nicht vergessen, dass die größte Zahl an Existenzgründungen nach wie vor in eher traditionellen Bereichen wie Handwerk und Dienstleistungen sowie Handel und Gastronomie erfolgen. Auch hier haben durchdachte Konzepte, Kundennähe und neue Ideen gute Chancen.

Die Fragen stellte Roland Koch.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar