Zeitung Heute : Wie der Bund Zusammenschlüsse fördert

-

Die Definition des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) ist in trockenem Behördendeutsch formuliert: „Die Kooperation erlaubt ein partielles Zusammenwirken, beispielsweise zur Einführung und Anwendung neuer Techniken, die jeden Partner allein überfordern würde.“ Das BMWA fördert unter anderemdas mittelständisch orientierte „Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr“ (www.eckooperationen.de) sowie – zur Unterstützung der internationalen Zusammenarbeit im Forschungs- und Technologiebereich – auch ein „Netzwerk Technologiekooperation“ mit insgesamt 20 Kontaktstellen in 18 Ländern weltweit.

Im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) werden beim Thema Kooperation neben Hoffnungen auch Befürchtungen gehegt. Die Behörde ging schon 2001 davon aus, dass „mit dem fortschreitenden Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologie“ die Bedeutung virtueller Unternehmen und Netzwerke zunimmt – und spendierte 15 Millionen Euro zur Erforschung notwendiger Rahmenbedingungen „für die menschengerechte Arbeitsgestaltung sowie die damit verbundene technische Unterstützung.“ Die Ergebnisse hat Josephine Hofmanns in ihrem Buch „Besser arbeiten in Netzwerken - Wie virtuelle Unternehmen Erfolg haben“ zusammengefasst. Es kostet 20 Euro 50.

Weitere Infos im Internet:

www.telematicspro.de, www.izt.de/evu,

www.virtuelleunternehmen.com/Arbeit_at_VU,

www.korolewski.de/links/themen/managem/netzwerke.html#1

http://bilanzierung-arbeitsgestaltung.de/datenbank/index.php?frame

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar