Zeitung Heute : Wie ein gestrandeter Pottwal

-

WEILER: Lieber Campino, ich mache jetzt mal, was man nicht macht, und plaudere ein Internum aus: Dein letzter Brief war in der gedruckten Version viel sanfter als in der Urfassung. Darin stand zum Beispiel, dass der Rooney sogar zum Eiertreten zu blöd sei. Ich finde, diese unangenehme Wahrheit dürfen wir unserem Publikum nicht vorenthalten. Wenn du nun aber meinst, die Niederlage deiner Engländer erfüllte mich mit schamloser Freude und ich sei so einer wie die 80 000 gastfreundlichen Deutschen in Berlin, die die Argentinier beim Elfmeterschießen ausgepfiffen haben, dann hast du dich geirrt. Ich bin voller Empathie, besonders für die englischen Fans. Gestern sah ich in den Nachrichten einen kurzen Beitrag, in welchem ein halbnacktes Ungeheuer seine weinende Freundin umklammerte und „You’ll never walk alone“ grölte. Wie ein gestrandeter Pottwal. Herzzerreißend. Alle zwei Jahre diese Szenen. So. Und jetzt komm, Campino! Sei mal die letzten Tage für Deutschland. Ich lade dich ein. Es tut nicht weh, und die spielen echt ganz gut. Wirst sehen ... Dein Jan

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar