Zeitung Heute : Wie empfinden wir Schmerzen?

I.M

Wie kann man feststellen, wie stark ein Mensch Schmerz empfindet? Am besten man fragt ihn einfach. Diesen simplen Rat geben US-Forscher nach einem verblüffenden, erst kürzlich veröffentlichten Experiment mit freiwilligen Testpersonen. Sie setzten sie schmerzhaften Hitzereizen aus und baten sie, auf einer Skala zwischen Null und Zehn anzukreuzen, wie intensiv sie ihren Schmerz empfanden. „Wir sahen eine enorme Bandbreite zwischen den Reaktionen auf denselben Stimulus“, staunt Projektleiter Bob Coghill von der Wake Forest University School.

Manchen machten selbst Temperaturen kaum etwas aus, die für andere kaum noch erträglich waren. Messungen der Hirnaktivität lieferten den objektiven Beweis. Bei schmerzempfindlichen Probanden waren auch jene Hirnregionen aktiver, von denen man weiß, dass sie an der Wahrnehmung von Schmerzen und den damit verbundenen Gefühlen beteiligt sind. Besonders überraschend: Es fanden sich in der Testgruppe keinerlei Unterschiede in der Aktivität des „Thalamus“, der Schmerzsignale vom Rückenmark und den peripheren Nerven empfängt. Das bedeutet, dass diese Signale bei weniger schmerzempfindlichen Menschen nicht etwa schon auf dem Weg ins Hirn gemildert wurden. Die Unterschiede sind ausschließlich darauf zurückzuführen, was im Gehirn selber geschieht. „Wenn das Signal angelangt ist, interpretiert und färbt der cerebrale Cortex diese Information aufgrund von früheren Erfahrungen, Gefühlen und Erwartungen – und genau das macht den Unterschied aus", sagt Coghill.

Unterschiede zwischen Männern und Frauen fand er nicht. Dies widerspricht Beobachtungen, wonach Frauen nicht nur häufiger unter Schmerzen leiden, sondern sie auch stärker empfinden. Zugleich wird Frauen allerdings nachgesagt, dass sie Schmerzen besser bewältigen. .

BIOLOGIE

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben