Zeitung Heute : Wie helfe ich einem Mann?

Elisabeth Binder

Immer wieder sonntags fragen Sie

Soll man eigentlich einem älteren Herrn in den Mantel helfen? Mir käme das normalerweise höflich vor, aber ich habe auch schon unwillige Reaktionen erlebt. Wie verhalte ich mich da korrekt?

Diese Frage ist heikler, als sie auf Anhieb klingt und deshalb nicht so einfach mit Ja oder Nein zu beantworten. Wenn Sie es mit einem sehr gebrechlichen alten Herrn zu tun haben, der sich offensichtlich schwer tut, in seinen Mantel hineinzukommen, dann ist die Ausnahme von der Regel, dass ja eigentlich die Herren den Damen helfen, sicher angezeigt. Dem Impuls, jemandem zu helfen, der sich gerade abmüht, sollte man immer nachgeben.

Allerdings kann es sein, dass die Hilfebedürftigkeit subjektiv nicht gleich erkannt wird. Es gibt durchaus Gentlemen alter Schule, die all die Einschränkungen des fortgeschrittenen Alters einfach nicht wahrhaben wollen und sich im Angesicht einer Frau immer noch am liebsten wie ein unschlagbarer Ritter fühlen möchten. Wenn Sie an ein solches Exemplar geraten, ist eine unwillige Reaktion sehr wahrscheinlich. Ihr Verhalten wird, so berechtigt es sein mag, als unhöflich, aufdringlich oder auch tantenhaft tuttelig aufgefasst. Manchmal ist es wohl besser, jemanden einfach wurschteln zu lassen, als ihm sein Alter und seinen Zustand extradeutlich vor Augen zu führen.

Wie aber erkennt man das? Wie in all diesen Dingen, braucht man Feingefühl, die Gelassenheit, lieber einen Moment zu überlegen, bevor man handelt, die Fähigkeit, sich selbst zurückzunehmen und die Dinge auch mal einfach laufen zu lassen. Mit dieser Haltung kommt man übrigens in vielen kniffligen Situationen gut durch. Wenn Sie sich so viel Sensibilität nicht zutrauen oder glauben, dass langes Überlegen den angemessenen Zeitrahmen überfordert, dann fragen Sie am besten einfach möglichst leichthin: „Der Mantel sieht aber kompliziert aus, darf ich Ihnen kurz helfen?“ Die Antwort wird Sie über das gefühlte oder heimlich ersehnte Alter des Herrn ganz sicher unmissverständlich aufklären. Außerdem ist es immer richtig, Leute mündlich vorzuwarnen, bevor man sich ihnen über die normale Distanzgrenze hinaus nähert.

Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post oder mailen Sie an meinefrage@tagesspiegel.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben