Zeitung Heute : Wie Rechner Schritt für Schritt den Alltag erobern

IBM-Experte: Autos als viel versprechender Anwendungsbereich

NAME

Computer in Alltagsgegenständen werden sich immer mehr durchsetzen. „Der Tag, an dem wir überall von Computern umgeben sind, einschließlich unserer Kleidung, mag zwar noch weit entfernt sein“, sagte der IBM-Technologe Mahmoud Naghshineh am Rande der Tagung „Pervasive 2002“ in Zürich, „aber wir kommen Schritt für Schritt voran.“ Eine der nächsten Etappen sei die sprachliche Verständigung mit Computern, die in einer festen Umgebung mit eingeschränktem Vokabular und Grammatik bereits funktioniere. IBM statte 2003 zum Beispiel den neuen Honda Accord mit Spracherkennung aus. Darüberhinaus nimmt IBM derzeit beim Autohersteller General Motors mit der Vernetzung von 23 Großrechnern den weltweit größten Supercomputer in der Autoindustrie in Betrieb. Sein Einsatzgebiet: die Analyse von Crashtests.

Eine Voraussetzung, dass Handys, Taschen-PCs und unsichtbare Computer in Haushaltsgeräten miteinander kommunizieren, seien offene Standards, die nicht von einem Hersteller abhängen. „Es gibt kein Unternehmen, das alle Lösungen anbietet“, sagte Naghshineh. Große Hoffnungen setze er auf die Open Mobile Alliance (OMA), eine Initiative von Branchengrößen, die existierende Standards zusammenführen soll. An OMA sind IBM, Hewlett-Packard, Siemens, Microsoft, Vodafone und Nokia beteiligt.

Entscheidend für den Erfolg des „Pervasive Computing“ (umfassendes Rechnen) sei, dass die Endgeräte klein, bezahlbar und stromsparend konstruiert werden können. Neben Internet-Zugang und Multimedia-Nachrichten auf dem Handy sieht Naghshineh Autos als eine der viel versprechendsten Anwendungsbereiche für vernetzte Computer. Telematik, der Austausch von Daten des Autos mit der Umgebung, mache die Arbeit von Logistik-Unternehmen effizienter und helfe Fahrern, ihre Zeit im Auto besser zu nutzen. Zum Beispiel könnten sie sich individuell Informationen aus dem Internet herunterladen und vom Computer vorlesen lassen.dpa/Tsp

Internet:

www.pervasive2002.org

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben