Zeitung Heute : Wie schenke ich stilvoll?

Elisabeth Binder

Immer wieder sonntags fragen Sie

Eine Freundin feiert demnächst einen runden Geburtstag und will ausdrücklich keine Geschenke. Nun überlegt sie, entweder zu Spenden für eine Wohltätigkeitsorganisation aufzurufen, was ich aber unmöglich fände, weil man das doch nur bei Trauerfällen tut. Sie hat auch erwogen, einfach um Beiträge für ein neues Auto zu bitten, welches sie dringend benötigt. Das gehört sich in meinen Augen aber noch weniger. Natürlich wäre ich trotzdem bereit, ihrem Wunsch nachzukommen . Neben dem Duzen und Siezen scheint das Schenken zu den schwierigsten Übungen der Deutschen zu zählen. Offenbar fürchten sich manche Menschen, nach einer großen Party an sperrigen oder sonstwie unmöglichen Gaben zu ersticken. Deshalb mein Aufruf: Schenken Sie rücksichtsvoll! Versuchen Sie, möglichst wenig raumgreifende Geschenke zu finden. Die sind zwar manchmal teurer, kommen aber fast immer gut an. Die Sache mit der wachsenden Popularität von Geldgeschenken scheint mir eine typische Zeiterscheinung in einer wirtschaftlich schwierigen Epoche zu sein. Aber Sitten ändern sich, manchmal auch zum Besseren. Eigentlich ist es doch sehr schön, wenn man den eigenen Geburtstag zum Anlass nimmt, Freude zu verbreiten, zum Beispiel, indem man ärmeren Menschen Wünsche oder Bedürfnisse erfüllt. Was das Sammeln von Geld für was auch immer betrifft, halte ich es nicht für sittenwidrig, wenn man den Wunsch charmant äußert. Man kann zum Beispiel eine Spardose in Form eines Autos aufstellen und die Gäste bitten, dort eine anonyme Spende zu hinterlassen und dies, bitte ohne die Summe zu nennen, auf einer Geburtstagskarte zu vermerken. Dann haben Sie immerhin lauter schöne, schlanke Karten als Erinnerung an Ihre Party, die Gäste ersparen sich den Einkaufsstress und müssen trotzdem nicht offenbaren, wie viel ihnen der Geburtstag wert ist. Und beim Autofahren streicheln Sie das Lenkrad und denken an all die lieben Menschen, die es Ihnen finanziert haben.Bitte schicken Sie Ihre Fragen mit der Post oder mailen Sie an meinefrage@tagesspiegel.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben