Zeitung Heute : Wie sie den Anschlag erlebten

-

George W. Bush besuchte am Morgen des 11. September eine Grundschule in Florida, als ihn die Nachricht erreichte, dass ein Flugzeug ins World Trade Center eingeschlagen sei. Nach der zweiten Attacke auf die Zwillingstürme und dem Angriff auf das Pentagon stand für ihn fest: „Wir stehen im Krieg, einer wird dafür bezahlen müssen.“

DER VIZEPRÄSIDENT

Dick Cheney erlebte den Angriff im Weißen Haus.Dem Präsidenten riet er, auf keinen Fall nach Washington zurückzukehren. Cheney erteilte in Abstimmung mit dem Präsidenten den Piloten der Abfangjäger über Washington Feuerbefehl, für den Fall, dass eine weitere Passagiermaschine sich ohne Genehmigung dem Luftraum der Hauptstadt nähern würde. Doch der Befehl erreichte die aufgestiegenen Jagdflieger nicht.

DER VERTEIDIGUNGSMINISTER

Als um 9 Uhr 37 eine Passagiermaschine ins Pentagon, den Sitz des amerikanischen Verteidigungsministeriums, stürzte, beteiligte sich Verteidigungsminister Donald Rumsfeld sofort persönlich an den Rettungsmaßnahmen. Seine Untergebenen suchten den Minister daraufhin allerdings eine halbe Stunde lang vergebens und mussten erst einmal ohne ihn konferieren.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben