Zeitung Heute : Wieder Tote bei Protesten in Kairo

Kairo - Bei Zusammenstößen von Islamisten und Sicherheitskräften sind am Samstagmorgen in Kairo Dutzende Menschen getötet worden. Nach Angaben der Einsatzkräfte vor Ort belief sich die Zahl der Opfer auf mindestens 75, andere Quellen sprachen von 120 – fast alle getötet durch gezielte Kugeln in Kopf, Hals oder Brust. Die Zahl der Verletzten liegt nach Angaben des leitenden Notarztes Hisham Ibrahim bei mehr als 1500. Am Freitag hatten in ganz Ägypten hunderttausende Menschen für und gegen die Entmachtung Mursis demonstriert. Während die Islamisten nahezu täglich gegen den „Militärputsch“, wie sie die Absetzung Mursis nennen, demonstrieren, hatte das Militär erstmals seit dem Umsturz die eigenen Unterstützer in Massen auf die Straße gerufen. Armeechef Abdel Fattah al-Sisi wollte sich damit eine Art „grünes Licht“ geben lassen, um noch schärfer gegen die Demonstranten vorzugehen. M.G.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!