Zeitung Heute : Wigald Boning, Komiker

Befragt von Philipp Lichterbeck

WAS ICH MAG

1. Beim Aufwachen: Eine am Abend zuvor perfekt

präparierte Kaffeemaschine.

2. Zu Hause: Unter den Schichten meiner Unordnung auf Fundstücke vergangener Epochen zu stoßen.

3. An meinen Kindern: Sie bauen Baumhäuser und

verzehren Zuckerwürfel in Stücken, wie die Pferde.

4. Beim Experimentieren: Die optischen Effekte.

5. An Tieren: Ich zähle meine Katze und Urmel zum engsten Freundeskreis.

6. An Inseln: Ich mag Helgoland, dort ist Fahrradfahren verboten, was so skurril ist, dass ich es

sympathisch finde.

7. An Guido Westerwelle: Seine unverrückbaren

Standpunkte (ich hoffe, das ist jetzt kein vergiftetes Kompliment).

8. Ansonsten: Will ich mein Haar kürzer tragen.

9. Einen Satz, den ich gerne öfter hören möchte:

„Ist doch egal Wigald, das reicht doch so.“

WAS ICH NICHT MAG

1. Beim Aufwachen: Wenn ich mir auf dem Weg zur Toilette den Zeh stoße.

2. Zu Hause: Die absolute Abneigung, das Chaos

zu beseitigen.

3. Beim Experimentieren: Dass ich schon zehn Lebensjahre durch das Einatmen giftiger Dämpfe

verloren habe.

4. An Tieren: Ihr penetranter Geruch (bei meiner Katze, nicht bei Urmel).

5. An Inseln: Dass ich auf keiner lebe.

6. An Anzügen: Man verliert schnell an optischer Strahlkraft, wenn der Stoff langweilig ist.

7. An Guido Westerwelle: Seine betonte

Bürgerlichkeit.

8. Ansonsten: Ich leide stark unter dem Verkehr, kann nicht einparken und kriege Wutausbrüche im Stau.

9. Einen Satz, den ich nie wieder hören möchte:

„Können wir das noch mal machen?“

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben