Wikileaks : Super-Gau der Enthüller

Der Vorgang könnte tragischer kaum sein. Wikileaks hat zu Recht Skandale öffentlich gemacht. Doch nun bringt ein veröffentlichtes Passwort Menschen in Gefahr.

"Don't shoot the messenger" - oder gehört Assange endlich nach Schweden ausgeliefert, um sich in einem rechtsstaatlichen Verfahren den Vorwürfen sexueller Übergriffe zu stellen?Weitere Bilder anzeigen
Foto: dapd
16.08.2012 14:48"Don't shoot the messenger" - oder gehört Assange endlich nach Schweden ausgeliefert, um sich in einem rechtsstaatlichen Verfahren...

Gerade drei Jahre ist es her, dass ein australischer Rebell namens Julian Assange mit einem scheinbar simplen Projekt erstmals weltweit Furore machte: Seine Internetplattform bot unter dem Titel „Wikileaks“ Geheimnisträgern die Möglichkeit, anonym und sicher verborgen hinter einer per Verschlüsselung errichteten technischen Mauer geheime Dokumente zu veröffentlichen. Seitdem konnten Hinweisgeber, auf Englisch zutreffender „Whistleblower“ genannt, Skandale und Missstände öffentlich bekannt machen, ohne deshalb um ihre Existenz fürchten zu müssen.

Dagegen wandten Skeptiker ein, dies fördere das Denunziantentum oder verletzte die Privatsphäre Unschuldiger. Doch der Erfolg gab Assange und seinen Mitstreitern zunächst recht. Die über Wikileaks enthüllten Skandale reichten von Angaben zur organisierten Steuerkriminalität Schweizer Banken über die Geheimverträge zwischen Bundesregierung und Konzernen zulasten der Steuerzahler bis zur Dokumentation der Verrohung amerikanischer Soldaten im Irak, die aus der Luft unbewaffnete Zivilisten einfach erschossen. Binnen kurzer Zeit leistete Wikileaks mehr Aufklärung als andere journalistische Unternehmen es jemals im gleichen Zeitraum vermocht hätten.

Doch nun ist geschehen, was nie hätte passieren dürfen: Ausgerechnet die Datei mit den rund 250 000 Berichten des US-Außenministeriums, also der vermeintlich größte Erfolg der kurzen Wikileaks-Geschichte, ist im Netz für jeden Computerkundigen offen zugänglich, obwohl darin noch die Angaben über die Zuträger der amerikanischen Diplomaten zu lesen sind. Zahlreiche Menschen sind so einer möglichen Verfolgung durch die vielen autoritären Regime ausgesetzt, über die Amerikas Diplomaten berichtet hatten. Das ist absolut unverantwortlich.

Lesen Sie auf Seite 2, warum Assange an sich selbst scheiterte.

Seite 1 von 2
  • Super-Gau der Enthüller
  • Seite
Artikel auf einer Seite lesen

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

15 Kommentare

Neuester Kommentar