Zeitung Heute : Wirtschaftsministerium: Erhebliche Verbesserung der Beschäftigungschancen

Eine "erhebliche Verbesserung" der Beschäftigungschancen in den Bereichen Multimedia und Internet hat das Bundeswirtschaftsministerium ausgemacht. Bis zum Jahr 2002 könnten hier bis zu 370 000 Arbeitsplätze geschaffen werden, wenn von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik die notwendigen Anstrengungen unternommen würden, teilte das Ministerium am Dienstag in Berlin mit. Zu diesem Ergebnis komme eine Auftragsstudie des Ministeriums. Um bei der Wachstumsdynamik noch deutlich zuzulegen, ist nach Angaben des Ministeriums eine Innovationspartnerschaft von Wirtschaft und Staat erforderlich.

Ursächlich für die positive Beschäftigungsperspektiven seien neben rechtlichen Fortschritten die deutlich erhöhte Verfügbarkeit von Risikokapital für innovative Unternehmen. Zudem nehme die Bereitschaft und Fähigkeit, Multimedia- und Internetangebote zu nutzen, deutlich zu. Als "Epizentrum" der Entwicklung machte das Ministerium Electronic-Commerce aus. Über die Hälfte der Internet-Nutzer sei zum Erwerb von Online-Waren- und Dienstleistungen bereit. Als Indikator für das große Potenzial in Deutschland, verwies das Bundes-Ministerium auf die Nutzung des Versandkataloghandels. Hier seien die Deutschen "Weltmeister".

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar