Zeitung Heute : Wo die heile Kinderwelt zerbricht

Der Tagesspiegel

Zwei Mädchen in Niederbayern: Die brave Kathi liest im Schulbus Pferdebücher und möchte Tierärztin werden. „Und du? Was magst du werden?“, fragt Kathi die fesche Tina, die sich bis dahin nie um ihre unscheinbare Schulkameradin geschert hatte. „Hure“, sagt Tina nur. Es ist ein trotziger Hilferuf, denn die 16-Jährige ist schwanger und sucht einen Arzt, der ihr „das Baby wegmacht“.

Auf Klischee-Bilder von ländlich-familiärer Idylle verzichtet Regisseur Markus Imboden in dem Fernsehfilm „Ein Dorf sucht seinen Mörder“ (ZDF, 20 Uhr 15) von Anfang an. Dennoch gibt es diese Idylle, zumindest im Kopf der 15 Jahre alten Kathi, die noch mit großen Augen durch ihre heile Kinderwelt stapft. Wie diese Welt zerbricht, und wie Kathi zornig, naiv, aber auch selbstbewusst versucht zu retten, was noch zu retten ist, erzählt dieser bemerkenswerte Fernsehfilm des Schweizers Imboden (Buch: Norbert Eberlein).

Als Vater einer zehnjährigen Tochter habe er die Kinderwelt wieder neu entdeckt, erklärt der Regisseur, und tatsächlich hat er zuletzt die berühmteste Mädchen-Geschichte seiner Heimat in die Kinos gebracht: Wie „Heidi“ sei auch die Kathi mutig. „Aber einen wesentlichen Unterschied gibt es: Für Heidi wird alles gut, unsere Kathi erlebt eine Desillusionierung“, sagt Imboden. Beim Feuerwehrball versorgt Kathi die saufenden Dorf-Honoratioren mit Nachschub, was schlimm genug ist. Doch schlimmer noch: Am nächsten Morgen wird Tina tot aufgefunden, und ausgerechnet Kathis liebevoller Stiefvater muss den von der Polizei angekündigten Gentest am meisten fürchten.

Neben der jungen Anna Brüggemann, die der Kathi eine erstaunliche Mischung aus Verletzlichkeit und unverbrauchter Entschlusskraft verleiht, spielt der große Josef Bierbichler, Grimme-Preisträger und mehrfach Theater-Schauspieler des Jahres. Bierbichler tritt in der Nebenrolle des Anwalts Dr. Haake sehr zurückhaltend auf. Haake lebt als Untermieter auf dem verfallenden Hof von Tinas Familie und war der Vater ihres ungeborenen Kindes. Eine Besetzung gegen den Strich: Bierbichler, der oft genug das bayrisch-derbe Mannsbild geben musste, darf ganz auf Kraftmeiereien verzichten.tgr

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!