Zeitung Heute : Wo unterrichten?

NAME

Betrifft: „Falsche Experimente mit Schülern?“ vom 26. Mai 2002

Wie viel Zeit sollte ihr Modell beanspruchen, damit es Wirkung zeigt, Herr Ramseger? Und wo sollten die Kinder unterrichtet werden? Sollten die Kinder, nach einigen Jahren heimatsprachlicher Schulung, im Alter von zehn bis zwölf Jahren in die 2.-3. Klasse einer unserer Grundschulen „integriert" werden, um dann deutsch alphabetisiert zu werden? Stiftet die FU die benötigten Räume? Das haben Sie sicher alles mitbedacht.

Sie reden jedoch nicht konkret darüber. Das Leben eines Kindes beginnt doch nicht mit der Einschulung! Wie soll ich die „Integrationsbemühungen" von Eltern ausländischer Kinder deuten, die auch nach zwanzig Jahren Anwesenheit in Deutschland bei einem pädagogischen Gespräch über ihr Kind nicht ohne Dolmetscher auskommen? Wie sollen wir lehrerseits „gegen" solche häuslichen Verhältnisse in 5-6 Stunden/Woche ergebnisreich Deutsch lehren? Ich fürchte, da helfen so anspruchsvoll klingende Theorien aus dem erziehungswissenschaftlichen Elfenbeinturm wenig!

Thomas Krause, Berlin-Heiligensee

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben