Zeitung Heute : Wowereit ehrt junge Psychologin

Der „Berliner Wissenschaftspreis des Regierenden Bürgermeisters“ wird in diesem Jahr an Marianne Maertens verliehen. Die TU-Psychologin erhält die Auszeichnung in der Kategorie Nachwuchs. Gewürdigt werden ihre Arbeiten auf dem Gebiet der visuellen Wahrnehmungsforschung des menschlichen Gehirns. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert. Ziel ist es, in Berlin erbrachte hervorragende Leistungen in Wissenschaft und Forschung auszuzeichnen. Maertens (31), die an der Universität Halle-Wittenberg Psychologie studierte, arbeitet seit 2008 am TU-Fachgebiet „Modellierung Kognitiver Prozesse“ und am Berliner Bernstein Center for Computational Neuroscience, das zum deutschlandweiten Bernstein Netzwerk Computational Neuroscience gehört. Die Forschungen der Experimentalpsychologin beschäftigten sich unter anderem mit subjektiven und objektiven Aspekten der Wahrnehmung von Helligkeit und dem Problem, wie das menschliche Gehirn räumliche Tiefe wahrnimmt, obwohl die Netzhautbilder nur zweidimensional sind. Schon 2008 ging sowohl der Nachwuchs- als auch der Hauptpreis des Regierenden Bürgermeisters an die TU Berlin.sys

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben