Zeitung Heute : Wulff will erst nach der Wahl zurücktreten

Hannover - Der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) hält sich für den Fall einer Niederlage bei der Wahl des Bundespräsidenten offen, ob er weiter Ministerpräsident von Niedersachsen bleibt. Am Montag sagte er: „Man kann schon einiges daraus ablesen, dass ich allenfalls dann als Ministerpräsident zurücktrete, wenn ich als Bundespräsident der Bundesrepublik gewählt werde.“ Der am Freitag von der Staatskanzlei vorgelegte Zeitplan sieht vor, dass Wulff erst nach seiner Wahl am 30. Juni durch die Bundesversammlung sein Amt als Regierungschef aufgibt, und zwar unmittelbar vor der Antwort auf die Frage, ob er die Wahl annehme. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben