WULFFS VERTEIDIGER : Der Präsidenten-Anwalt

Anwalt Gernot Lehr
Anwalt Gernot LehrFoto: dpa

Gernot Lehr ist gewissermaßen der Präsidenten-Anwalt der Republik, auch wenn er juristisch korrekt feststellt: „Ich vertrete Christian Wulff – nicht den Bundespräsidenten.“ Lehr gilt als schlauer Kopf, der seine persönliche Meinung äußert, sich aber nie aufspielt – eine Besonderheit in der Szene der Medienanwälte. Er ist Sohn der früheren Bundesfamilienministerin Ursula Lehr (CDU), studierte Jura und Volkswirtschaft in Bonn und München. 1987 trat er in die Kanzlei Redeker Sellner Dahs ein, die seit den Zeiten der Bonner Republik bestens in die Politik verdrahtet ist. So boxte sie etwa Helmut Kohl aus der Flick-Affäre. Lehr selbst half Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) in der Flugaffäre aus der Patsche und beriet Wolfgang Thierse (SPD) wegen angeblicher Kokainfunde im Bundestag. Für den ehemaligen Bundespräsidenten Johannes Rau entkräftete er den Vorwurf, als NRW-Ministerpräsident die Flugzeuge der West-LB umsonst genutzt zu haben. Nun also Bundespräsident Wulff. HB

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!