Zeitung Heute : Ypsilanti wirbt für Schwans Wahl

Berlin - Die Pläne der SPD für eine eigene Präsidentenkandidatin belasten die große Koalition. CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla warnte, das Vorhaben erschwere die Zusammenarbeit. SPD-Chef Kurt Beck verteidigte die Pläne und attackierte den Partner. „Ich rate der CDU, die Verfassung zu lesen“, sagte er am Freitag in Berlin: „Dann wird sie wieder ruhiger.“ Die SPD werde ihre Entscheidung am Montag treffen. Pofalla warnte die SPD im ZDF vor einer Zusammenarbeit mit der Linkspartei: „Das, was sich jetzt anbahnt, ist alles nicht hilfreich.“ Die SPD sei handlungsunfähig. Hessens SPD- Chefin Andrea Ypsilanti warb unterdessen für die Wahl Gesine Schwans. Diese werde als Präsidentin „ein großer Gewinn für unsere Republik“ sein, sagte sie dem Tagesspiegel. dpa/hmt

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben