Zeitung Heute : Zahl der Geburten sinkt auf Rekordtief

Wiesbaden - Noch nie sind in Deutschland so wenige Kinder zur Welt gekommen wie im vergangenen Jahr. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, wurden 2011 rund 663 000 Kinder lebend geboren – ein Rückgang um 2,2 Prozent gegenüber 2010. 852 000 Menschen starben – 0,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Wie in allen Jahren seit 1972 starben mehr Menschen, als Kinder geboren wurden. Dennoch führte das Geburtendefizit nicht zu einem Rückgang der Bevölkerungszahl: Die Bilanz der Zu- und Fortzüge nach und von Deutschland ergab nämlich einen Einwanderungsüberschuss von 279 000. epd

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar