ZAHLEN, BITTE : Retortenbabys

Zusammengestellt zu 30 Jahren deutsche In-Vitro–Kinder von Frida Thurm.

Frida Thurm

60 000 Kinderwunschbehandlungen gibt es jedes Jahr in Deutschland. Das erste deutsche Retortenbaby, Oliver, kam vor 30 Jahren in Erlangen zur Welt. Er lebt heute in Oberfranken. Quelle: faz.net

7943 Kinder wurden 2010 durch eine In-Vitro-Befruchtung gezeugt. Ein Jahr zuvor waren es noch 12863. Quelle: deutsches-ivf-register.de

2010 war das Jahr, in dem der britische Physiologe Robert G. Edwards den Nobelpreis für Medizin erhielt. Er hatte gemeinsam mit dem Gynäkologen Patrick Steptoe in den 70er Jahren die Methode der In-Vitro-Befruchtung erfunden. Quelle: nobelprize.org

1300 bis 2000 Euro kostet jeder Versuch einer In-Vitro-Befruchtung. Quelle: tagesschau.de

281 Musikerprofile gibt es auf Myspace unter dem Namen „in Vitro“. Quelle: Myspace.com

130 Kinderwunschzentren in Deutschland listet das IVF-Register auf. Die meisten davon, zehn, in Berlin.

Quelle: deutsches-ivf-register.de

50 Prozent der Kosten für eine In-Vitro-Behandlung übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen. Dies gilt für maximal drei Versuche. Quelle: heute.de

2 bis 8 Zellen hat ein Embryo, der nach der Befruchtung im Reagenzglas in die Gebärmutter gepflanzt wird. Quelle: klinikum.uni-heidelberg.de

1 Sohn hat Louise Brown, das weltweit erste Retortenbaby, inzwischen selbst. Cameron wurde auf natürlichem Wege gezeugt. Quelle: bbc.co.uk

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!