Zeitung Heute : Zehn Jahre „Facil“ im Mandala Hotel

Es ist vermutlich nicht das einzige Berliner Top-Restaurant, das dieser Tage sein zehnjähriges Bestehen feiert. Aber das „Facil“, diskret untergebracht hinter der unscheinbaren Fassade des Mandala-Hotels am Potsdamer Platz, ist sicher das einzige, dass eine so bemerkenswerte Kontinuität zeigt und an den Schlüsselpositionen praktisch von Anfang nie einen Personalwechsel zu verkraften hatte. Küchenchef Michael Kempf, der den Job erst 2003 von seinem Vorgänger René Conrad übernahm, ist schon fast der Junior, denn Restaurantleiter Manuel Finster, Sommelier Felix Voges und Patissier Thomas Gläser sind sogar vom ersten Tag an dabei – so lässt sich eine produktive Arbeitsatmosphäre schaffen, die Stammgästen und Neulingen gleichermaßen gefällt; dies ist auch eine der beliebtesten Berliner Mittagsadressen auf hohem Niveau.

„Besonders angenehme Atmosphäre“ lobt der Michelin, der dem Facil alljährlich einen Stern verleiht. Das mit einer Millioneninvestition geschaffene Restaurant mit seiner Rundumverglasung und dem verschiebbaren Dach ist eins der aufwendigsten und großzügisten der Stadt. Gegenwärtig werden dort Menüs von 85 bis 145 Euro angeboten, mittags kosten drei Gänge 39 Euro.

Das Facil feiert sein Jubiläum am Sonntag, dem 3.Juli, mit einer Garten-Küchenparty, zu der auch die Top-Köche Nils Henkel (Schloss Lerbach, Bensberg), Sven Elverfeld (Aqua, Wolfsburg) und Jens Fischer (Ketschauer Hof, Deidesheim) eigene Kreationen beisteuern werden. Das Fest beginnt um 14 Uhr 30 und endet um 19 Uhr 30. Karten für 130 Euro pro Person (inklusive Speisen und allen Getränken) können unter der Rufnummer 590 051 234 bestellt werden. bm

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben