Zeitung Heute : Zelte testen, Kanus entern, Bogen spannen

„Globeboot 2012“ im Strandbad Wannsee.

Anpaddeln. In und um Berlin lockt die Natur – auch am Wannsee. Foto: dpa/Schmidt
Anpaddeln. In und um Berlin lockt die Natur – auch am Wannsee. Foto: dpa/SchmidtFoto: picture-alliance/ ZB

Action, Abenteuer, Nervenkitzel – das versprechen die Organisatoren der Outdoor-Veranstaltung „Globeboot“ am 28. und 29. April im Strandbad Wannsee zum Auftakt der Wassersportsaison. Zum „Testival“ lädt die Berliner Filiale des Händlers Globetrotter.

Interessierte Besucher können dabei am Strand und auf dem Wasser erproben, welches Boot das richtige für sie ist, und zudem können die Gäste unter mehr als 100 Zelten die passende Campingausrüstung wählen. Für Kanutourliebhaber gibt es Vorträge und Experten verraten Tipps und Tricks für den nächsten Tripp.

Außerdem gibt es zahlreiche Mitmachangebote für Kinder und Erwachsene: Bogenschießen, Büffelreiten und der schon zur Tradition gewordene Hochseilgarten laden zum Sportmachen ein. Wie in den vergangenen Jahren werden den Besuchern umfassende Beratungen der Hersteller sowie diverse Produktpräsentationen geboten. Erstmals vertreten ist dieses Jahr ein Stand mit Satellitentelefonen – damit sind Abenteurer und Urlauber auch „irgendwo im Nirgendwo“ erreichbar, hieß es. Während der „Globeboot“ informieren auch Hilfs- und Entwicklungsorganisationen wie Oxfam Deutschland über ihre Arbeit. anba

„Globeboot“, 28. und 29. 4., Strandbad Wannsee. Das Angebot ist gratis, Gäste müssen aber den Eintritt ins Strandbad Wannsee bezahlen – Wannseebadweg 25, 14129 Berlin, S-Bahn S1/S7 Nikolassee. Hunde dürfen nicht mit auf das Gelände des Strandbades genommen werden, es stehen aber schattige Plätze am Eingangstor zur Verfügung. Die Berliner Filiale von „Globetrotter Ausrüstungen“ in Steglitz hat gerade ein „Kletterland“ eröffnet, in dem Kletterer Ausrüstung und Techniken ausprobieren können.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben