ZIRKUS SALTO NATALE „Synfunia“ : Grödaz in der Manege

G a Bartels

Pudelpyramiden, Karnickel im Zylinder oder Männchen machende Elefanten gehören zum politisch inkorrekten Zirkus der Vergangenheit. Das hat auch der jüngste Spross der Schweizer Zirkusdynastie Knie, Gregory Knie, erkannt und eine viecherfreie, freche Show angezettelt, die Akrobatik mit Ballett, Comedy, Oper, Musical und Schauspielerei verbindet. Synfunia ist die fünfte Produktion des Zirkus Salto Natale, der mit seinen 25 Zirkuskünstlern im eigenen Zelt auf dem Leipziger Platz gastiert. Die Rahmenhandlung dreht sich um einen durchgeknallten Zirkusdirektor, der sich einbildet der größte aller Zeiten zu sein und endlich mal die ganz große Oper schaffen will. Das mündet in einer Serie von gespielten Pleiten, Pech und Pannen, die Clownerie und Artistik verbindet. Fit in beidem ist der jonglierende Komiker Johnny Filion, das Highlight der Show. Gunda Bartels

Synfunia, Do 20.3. bis So 27.4., Di-Fr 20 Uhr, Sa 16 u. 20 Uhr, So 14 u. 18 Uhr, ab 26 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben