Zeitung Heute : Zivildienst bei Rettungsdiensten vor dem Aus

Berlin - Rettungsdienste müssen womöglich bald ohne Zivildienstleistende auskommen. Wegen der geplanten Verkürzung des Zivildiensts von neun auf sechs Monate erwägen mehrere Wohlfahrtsverbände, in diesem Bereich komplett auf die bisherigen Helfer zu verzichten. Der Paritätische Wohlfahrtsverband kritisierte, dass in einer derart kurzen Dienstzeit sinnvolle Einsätze kaum noch möglich seien und in keinem Verhältnis zum Ausbildungsaufwand stünden. Auch bei der Betreuung Schwerstbehinderter gebe es Probleme, sagte Caritas-Präsident Peter Neher. Die Verbände fordern nun, mehr Geld in sogenannte freiwillige Dienste zu investieren. „Mit einer verlässlichen Förderung wären sie ein guter Ersatz“, sagte der Zivildienstbeauftragte der Diakonie, Wolfgang Buff, dem Tagesspiegel. raw

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben