Zeitung Heute : Zum Shoppen nach Berlin

Eine neue Werbekampagne soll mehr ausländische Besucher anlocken

-

Berlin will stärker um EinkaufsTouristen aus dem Ausland werben. Die Stadt müsse sich „als Shopping-Metropole profilieren“, betonte erst vor wenigen Tagen der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD), als der Senat und die Berlin Tourimus Marketing GmbH (BTM) ein Tourismuskonzept vorstellten. Schließlich sei Berlin mit je rund 40 Kaufhäusern und Centern führend in Deutschland, argumentieren die Mitglieder des von Wowereit gegründeten „Runden Tisches Tourismus“. Bewerben will man insbesondere das Weihnachtsgeschäft. Dabei soll auch darauf hingewiesen werden, dass Hotelübernachtungen hier preisgünstiger sind als in vielen anderen europäischen Städten.

Auch die „Flexibilisierung der Ladenöffnungszeiten“ sei wichtig, steht in dem Konzept. Zu den Besonderheiten in Berlin zählen die Lange Nacht des Shoppings und die jährlich vier verkaufsoffenen Sonntage zu besonderen Anlässen. Die für Ende Oktober geplante 9. Shoppingnacht könne als Auftakt des Weihnachtsgeschäfts beworben werden, schlägt Veranstalter Tommy Erbe nun vor. Mit der Tourismus Marketing GmbH arbeitet er bereits zusammen: Die BTM macht in Broschüren und auf ihrer Internetseite auf die Einkaufsparty aufmerksam.

Die neue Berliner Kampagne soll vorrangig Besucher aus Großbritannien, Italien und den Niederlanden anlocken. Als Vorbild gilt eine Aktion in London. Von Ende November bis Anfang Dezember hatten die BTM, Partnerhotels und der Einzelhandelsverband mit 64 Großplakaten in der Londoner U-Bahn das Weihnachtsshopping in Berlin propagiert. Air Berlin bot billige Hinflugtickets an, dazu gab es Rabatthefte für Kaufhäuser und Läden. Während der Aktion registrierte die BTM, die als Kontaktadresse genannt war, einen 25-prozentigen Buchungszuwachs aus dem Großraum London.

Die Anziehungskraft Berlins ist schon im Vorjahr angestiegen: Es gab 2,8 Prozent mehr Übernachtungen als 2002. Fast fünf Millionen Gäste kamen in die Stadt, darunter 1,28 Millionen ausländische Besucher. CD

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!